• Definition Quartiersarbeit und die Südstadt

Der Begriff Quartier beschreibt das Wohn- und Lebensumfeld von Menschen, mit dem sie sich identifizieren.

Die Stadt Singen hat die Kernstadt in drei planerische Quartiere unterteilt: Nordstadt, Innenstadt, Südstadt.

Die Südstadt hat etliche schöne Flecken, Ressourcen und eine außerordentlich gute Infrastruktur. Sie galt bis Ende der 80er Jahre jedoch als eher „verrufener“ Stadtteil. Dies beruht auf einer langjährigen Stadtgeschichte, als hier überwiegend Sozialbausiedlungen verortet waren.

Auch wenn sich das städtische Gesamtbild verändert und durchmischt hat, ist die Südstadt bis heute in einigen Straßenzügen im besonderen Maße von Armut betroffen.

Geblieben ist, dass der Stadtteil polarisiert. Die einen lieben und verteidigen sie, die anderen verurteilen sie, aber fast jeder hat eine Meinung zu Singens Süden.

Die meisten Bewohner*innen der Südstadt identifizieren sich stark mit dem Stadtteil. In der Vergangenheit zeigte sich immer wieder, dass insbesondere armutserfahrene Menschen schwer daran tun, die „imaginären“ Stadtmauern in andere Quartiere oder in den Stadtkern zu überwinden.

 

Die Ziele des Quartiersmanagements im Singener Süden

Die Quartiersarbeit richtet sich an die Bedarfe alle Bewohner*innen des Stadtteils, unabhängig von Alter oder sozialem Status. Wir möchten Bürgerbeteiligung ermöglichen und unterstützen und laden ein, das Lebensumfeld aktiv mitzugestalten.  Trotz zahlreicher Überschneidungen unserer Präventionsarbeit, hat die Quartiersarbeit einen zusätzlichen Auftrag, mit der Absicht, die Südstadt zu einem lebendigen, lebens- und liebenswerten Stadtteil zu entwickeln, in dem offene Vielfalt und ein Miteinander gelebt wird. Denn von gesunden Quartieren profitieren alle, insbesondere aber solche Gruppen, die von Benachteiligungen betroffen sind.

Für die Quartiersarbeit sind der Südstadttreff als Quartiersbüro und die Initiative „Stark im Süden“ erste Anlaufstellen.

 

Auf einen Blick:

  • Weiterausbau und Pflege der Quartiersinitiative „Stark im Süden“ (lokaler Zusammenschluss diverser Institutionen, Vereinen, Stadt)
  • Durchführung und/oder transparent machen von Angeboten und Veranstaltungen im Quartier
  • Die Südstadt zu einem lebendigen, lebens- und liebenswerten Stadtteil weiterentwickeln, in dem offene Vielfalt und ein Miteinander gelebt wird
  • Bürgerbeteiligung und Bürgerengagement ermöglichen und unterstützen

Ansprechpartnerin

Mirja Zahirovic

Berliner Straße 8, 78224 Singen

07731 969 7055 0

zahirovic@kinderchancen-singen.de

Projekte

Kooperationsprojekt LeseLust

Kooperationsprojekt LeseLust

Weiterlesen
KiSS – Kunst in Singen Süd

KiSS – Kunst in Singen Süd

Weiterlesen
Gesund schmeckt´s besser

Gesund schmeckt´s besser

Weiterlesen

Sie haben Fragen?

    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Baum.

    Kinderchancen Singen e.V.

    Wolfgang Heintschel
    Erzbergerstraße 25
    78224 Singen (Hohentwiel)

    07731 969 70 0
    info@kinderchancen-singen.de

    Spendenkonto

    Kinderchancen Singen e.V.

    Volksbank eG
    IBAN: DE86 6649 0000 0038 0038 01
    BIC: GENODE61OG1

    Sparkasse Hegau-Bodensee
    IBAN: DE66 6925 0035 1055 4063 65
    BIC: SOLADES1SNG